Hundeführerlehrgang in Himmelkron

Hallo, ich bin's: "Klein-Arthus"!

Na gut, ganz sooo klein bin ich nicht mehr. Mit meinen acht Monaten werde ich nun schon manchmal "pubertierender Jüngling" genannt - keine Ahnung was Frauchen damit meinen mag! Na jedenfalls beschloss mein zweibeiniges Rudel, es wäre für uns alle lehrreich, wenn ich mit Frauchen Annette am 11. und 12. Oktober zum Hundeführerlehrgang nach Himmelkron fahre. Vor zwei Jahren war sie da nämlich schon mal mit "Onkel Bombax" und hat eine Menge dabei gelernt.

Na das war meine erste richtige Reise mit Übernachtung und so, also eine ziemlich aufregende Angelenheit. Schon das Kofferpacken habe ich genau überwacht: Da gab es eine Tasche für Frauchens Sachen und drei Taschen für mich mit Futter, Leckerli, Decken, Fressnapf, Spielzeug, diversen Leinen und Halsbändern und was Hund sonst noch so alles benötigt!

Am Samstag ging es dann auch ganz früh morgens schon los, denn um neuen Uhr begann unser Kurs. Da habe ich es mir natürlich auf der Fahrt noch gemütlich gemacht. Ein wenig bedenklich schien mir allerdings, dass wir mitten in den Regen hineinfuhren - Wasser von oben mag ich nämlich überhaupt nicht - buuuuhhhh!

Arthus in Himmelkron (8 Monate alt)

Auf dem Hundeplatz der Ortsgruppe Bayreuth angekommen, begrüßten uns erst mal eine ganze Menge Zwei- und Vierbeiner. Na Spielkameraden hatte ich also hier reichlich! Und so erkundeten wir gemeinsam das Gelände...

Zwischen durch gab's tatsächlich immer mal wieder ein paar Regenschauer, aber es waren viele große Zelte aufgebaut, so dass ich gar nicht nass wurde!! ;-))))

Und dann ging's richtig los:

Hier muss doch irgend wo ein Nest sein!

Na, dann schauen wir uns mal um!

Wie meinst du das, ich soll jetzt hier ARBEITEN??

Aufpassen, mich konzentrieren...

Na ob mir das gefallen wird...?

Es hat mir gefallen!! Mein Frauchen und ich haben geübt, uns aufeinander zu konzentrieren. Wir haben miteinander gespielt ... und ganz neue Wege ausprobiert, mir etwas beizubringen. Und unsere Lehrgangsleiterin, die Steffi, hat mich sogar gelobt, weil ich mich so gut und lange konzentrieren konnte - ach was war ich stolz! :-))

Und als wir am Nachmittag dann mit der Arbeit fertig waren ist noch was ganz tolles passiert: Ich habe mich verliebt! Ich durfte nämlich mit einem superhübschen und temperamentvollen und gaaanz lieben Doggenmädchen spielen: SALOME!

Was machen wir hübschen jetzt? Los geht die wilde Jagd! Salome springt mit Arthus um die Wette!
Wildes Spiel!

Und wir haben so richtig getobt! Salome kann springen wie ein Hase - sie ist sogar mehrfach quer über mich gehüpft: :-)

Na auch unsere Zweibeiner meinten, nach dem langen anstrengenden Tag hatten wir uns das wirklich verdient!

Arthus ist müüüüüde!

Danach war ich aber wirklich hundemüüüüde! So müde, dass ich bei der abendlichen Theorie-Fragestunde neben meiner Salome unter dem Tisch einfach eingeschlafen bin! So habe ich auch die Erziehungstipps von Steffi sowie die kleine Einführung in Lind-art® verpennt, aber da sollen sich mal meine Zweibeiner mit auseinandersetzen... Hauptsache ich fühle mich wohl dabei!

Und weil Frauchen Annette merkte, das ich nur noch in mein Bett wollte, sind wir auch bald ins Hotel gefahren, dort habe ich es mir mächtig gemütlich gemacht und durch geschlafen bis zum nächsten Morgen...

Und da war dann Einführung in die Fährtenarbeit angesagt. Das Wetter war ideal und gleich beim Hundeplatz gibt es auch ein prima Fährtengelände.

Warten und zuschauen!

Frauchen war ja recht skeptisch, ob das was wird mit mir - aber ich war gar nicht so schlecht, habe schon recht schön mit tiefer Nase gesucht und auch fast alle Stückchen Wienerle gefunden. Das war fein!!

Fährtengelände

Salome

Und dann war auch bald die Zeit zum Abschied nehmen gekommen! Ein bißchen wehmütig war mir schon zumute, als ich "meiner Salome" und den anderen "Tschüss" sagen musste. Aber andererseits hatte ich doch auch schon Sehnsucht nach meiner Oma, meinen Mädels, meinem Bettchen und natürlich nach Frauchen Irene! Und so machten wir uns am Sonntag nachmittag auf den Heimweg... ziemlich müde aber voller neuer Erfahrungen!

Arthus

Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bedanken bei Stefanie Busch für den interessanten Lehrgang und bei der Ortsgruppe Bayreuth für die gewohnt prima Organisation und Gastfreundschaft! Es war ein ganz tolles Wochenende!

[zurück zu Arthus]

[zurück zur Auswahl]