Für viele Menschen war die Anschaffung ihrer ersten Deutschen Dogge die Erfüllung eines lange gehegten Traumes. Mein erster Wunschhund war dagegen ein Neufundländer, und auch die erste Dogge hätte eigentlich ein Leonberger oder Stockhaar-Bernhardiner werden sollen. Nach kurzer Zeit schon erging es uns aber wie den meisten Doggenbesitzern: Wir können uns kein Leben ohne diese "sanften Riesen" mehr vorstellen!

Die Faszination, der man sich kaum entziehen kann, geht durchaus nicht nur von dem eleganten und doch kraftvollen Körperbau dieser Hunde aus. Deutsche Doggen haben eine ganz eigene Art, den engen Kontakt zu ihrem menschlichen Rudel regelrecht herauszufordern. Sie vereinigen Temperament mit Sanftmut, überschäumende Lebensfreude mit großer Einfühlsamkeit. Es sind große, starke und selbstbewußte Hunde, die sich doch allzugerne von uns verwöhnen lassen und kuscheln wie kleine Hundebabys, 70 Kilo-Riesen mit vielen Anlagen eines Schoßhundes. Wer schon einmal sah, wie eine Dogge bedächtig ihr Hinterteil auf den Schoß eines sitzenden Menschen schiebt und dann, die Vorderläufe auf den Boden gestützt, ihre Hinterbeine zufrieden in der Luft "baumeln" läßt, weiß was ich meine.

Nach allen unseren Beobachtungen sind Doggen auch ausgesprochen kluge und feinfühlige Hunde, wodurch sie sich schnell ins Familienleben integrieren und wissen, was von ihnen erwartet wird (oder auch nicht, wenn bei der Erziehung keine klaren Richtlinien gesetzt wurden!). Sofort merken unsere Hunde auch an kleinsten Anzeichen, wenn besondere Ereignisse den "Alltag" unterbrechen. So ignorieren sie an Wochentagen das Klingeln meines Weckers völlig und schlafen tief und fest weiter, wenn ich das Haus verlasse. Sie wissen genau, daß meine Mutter ihnen etwas später planmäßig "ihr Frühstück servieren" wird. Am Wochenende dagegen lassen mich unsere Hunde morgens keine Sekunde aus den Augen, denn nun habe ich ja schon früh Zeit für sie! Ich ziehe mir ganz unauffällig und ohne, daß es einer der Hunde sehen könnte, vor dem Spaziergang eine andere Bluse an, und schon ist das ganze Rudel in hellster Aufregung!

Außerdem hat jeder unserer Hunde einen ganz individuellen Charakter, unverwechselbare und typische Verhaltensmerkmale, Vorlieben und Abneigungen. Auch das macht unsere Doggen für uns so liebenswert!

Wie sehr unsere "Doggen-Verrücktheit" unser gesamtes Leben inzwischen prägt, sieht man sicherlich am besten beim "durchblättern" unserer Homepage.

Viel Freude dabei wünscht Annette Kruse

[zurück zur Auswahl]